impressions

fotos • reisen • travel • photos

Deutschland persönliche Fotos

Die eher persönlichen Fotos sind von der alten Heimatstadt Weißwasser Oberlausitz und Umgebung sowie Mülheim an der Ruhr | Karte

RIAS Berlin - Der Nektar der Freiheit

Es war nicht ganz leicht, als Teenager in einem kommunistischen Land aufzuwachsen, zumindest nicht für mich. Man durfte nicht sagen, was man dachte, und man durfte vor allem nicht dorthin reisen, wo man hinreisen wollte.

Wenn einem jungen Mann die Freiheit nicht gegeben wird, nach der er lechzt, so ist das schon eine sehr bedrückende Situation.

Glücklicherweise war die DDR nicht Russland, und wie von einer wunderbaren Quelle entspross der Nektar der Freiheit, die untrübbare Quelle, aus einer Radiostation, die sich durch keine Mauern aufhalten ließ, bis in fast alle Ecken des sonst so perfekt kontrollierten Systems. AFN Berlin, die Radiostation für die amerikanischen Truppen in Westberlin American Forces Network half mir neben toller Musik fleißig Englisch zu lernen, einfach durch zuhören, aber am meisten Einfluss hatte wohl der RIAS Berlin, das Radio im Amerikanischen Sektor.

Unbeirrt strahlte der Sender sein Programm und seine Gedanken von Freiheit in mein Jugendzimmer und in die Herzen vieler Gleichgesinnter. Oh, was war das für ein Stachel im Fleisch der kommunistischen Propaganda. Nachrichten und Kommentare, die eine ganz andere Version einer Geschichte erzählten, witzige Typen wie Lord Knud, die Ballonfahrern rechtzeitig mitteilten, wenn mal wieder Ostwind blies, vor allem aber Geschichten und Lieder aus dem freien und so weit entfernten Amerika, scheinbar unerreichbar, das waren Nektar für die geschundenen Seelen und betrübten Herzen derer, die eine Sehnsucht nach Freiheit und Selbstverwirklichung verspürten.

Sonntag für Sonntag wurde kurz vor 12 Uhr Mittag der Klang der Freiheitsglocke aus dem Schöneberger Rathaus übertragen und der Freiheitsschwur verlesen:

»Ich glaube an die Unantastbarkeit und an die Würde jedes einzelnen Menschen. Ich glaube, daß allen Menschen von Gott das gleiche Recht auf Freiheit gegeben wurde. Ich verspreche, jedem Angriff auf die Freiheit und der Tyrannei Widerstand zu leisten, wo auch immer sie auftreten mögen.«

Barry Graves war mein großer Held. Mit Studio 89 - Die RIAS Danceshow brachte er jede Samstag Nacht die heißeste Musik durch den Äther. Er moderierte auch RIAS Country, in welcher immer Sonntags »6 Stunden 46 Minuten und 13 Sekunden nach High Noon« Westernmusik gespielt wurde und Geschichten von Freiheit und Abenteuer zum Leben erwachten.

1985 wurde der Sender RIAS 2 zu einem 24-Stunden Jugendprogramm umgewandelt und hatte genau den Nerv der jungen Generation getroffen. Ich musste jetzt nicht mehr stundenlang am Tonbandgerät sitzen, um mir mühsam meine Lieblingslieder aufzuzeichnen. Ich konnte einfach ein paar Stunden lang ein Band durchlaufen lassen und hatte nachher nur die beste Musik und ein paar coole Sprüche drauf.

Ich bin den Machern von RIAS bis heute sehr dankbar. Ich weiß nicht, ob ich mir meine Ideale von Freiheit, Unabhängigkeit, und Aufrichtigkeit ohne diesen Sender so hätte bewahren können.

Thank you!

↑ nach oben

Gallerien