impressions

fotos • reisen • travel • photos

Neuseeland - New Zealand

Ninety Mile Beach - Te Paki Sanddünen - Cape Rēinga (Te Rerenga Wairua) - Piha - Coromandel Halbinsel mit Cathedral Cove - Tongariro Alpine Crossing - Tongariro National Park - Milford Track - Milford Sound | Reisen vom Januar 2010 und Januar 2016 | Karte

Waitomo Caves Blackwater Rafting

Der Besuch der Höhlen mit ihren unterirdischen Flüssen ist ein echtes Highlight. Die Standard Tour wird mit 5 Stunden angegeben, allerdings geht die Hälfte der Zeit für den Transfer, umkleiden und Einweisung davon ab. Mit Taucheranzügen, Stirnlampen und Gummireifen ausgerüstet kann man dann ans raften gehen und Glühwürmchen betrachten. Ich habe die Tour bei Rap, Raft 'n' Rock gebucht und im Abseil Breakfast Inn übernachtet. Die Besitzer waren sehr freundlich und hilfsbereit.

Tongariro Nationalpark

Tongariro National Park Panorama
Tongariro National Park - Panorama - Mount Tongariro [1967 m] - Mount Ngauruhoe [2287 m] - Mount Ruapehu [2797 m]

Tongariro Alpine Crossing Panorama
Tongariro Alpine Crossing - Panorama - Blue Lake - Emerald Lakes - Red Crater - Mount Ngauruhoe

Tongariro Alpine Crossing - Blue Lake
Tongariro Alpine Crossing - Blue Lake

Tongariro Alpine Crossing - Red Crater - Mount Ngauruhoe
Tongariro Alpine Crossing - Red Crater - Mount Ngauruhoe

Tongariro Alpine Crossing - Mount Ngauruhoe
Tongariro Alpine Crossing - Mount Ngauruhoe aka Mount Doom (LOTR) »Lord of the Rings«

👣 Tongariro Alpine Crossing - Details zum schönsten Wanderweg

Tongariro_National_Park_Chateau_Tongariro
Chateau Tongariro

Die Wanderung führt an roten Vulkanlandschaften und türkisfarbenen und blauen Seen vorbei. Sie ist 19.4 km lang und dauert ohne Abstecher ca. 6-7 Stunden. Start und Ziel liegen soweit entfernt, daß man 2 Autos organisieren sollte. Alternativ kann man ein Shuttle vom Hotel oder vom Start- oder Zielparkplatz buchen, was jedoch Flexibilität nimmt und ungünstige Stornobedingungen bedeutet.

Das Wetter ist schwer vorherzusagen, weshalb mehrere Reservetage empfehlenswert sind. 2 Mützen (Beanie und Sonnenhut), Sonnenbrille sowie wasser- und windfeste Kleidung sollten unbedingt dabei sein. Zur Wettervorhersage kann man den offiziellen Wetterdienst Metservice heranziehen und diesen idealerweise mit einem persönlich favorisierten Wetterdienst vergleichen.

Übernachtet habe ich im traditionsreichen Chateau Tongariro, welches einen Hauch britischer Kolonialzeit zum Leben erweckt. Das Hotel befindet sich in excellenter Lage und offeriert ein luxioröses Ambiente.

Restaurant Tip: Auf der Anreise zum Tongariro Nationalpark bietet sich ein Essen im Lakeland House in Waihi am Lake Taupō an. Das Essen und die Aussicht sind phantastisch. Zudem gibt es das hervorragende lokale Tuatara Bier im Angebot.

🍺 Bier in Neuseeland 🍻

Hopfenfreunde haben einen guten Grund, nach Neuseeland zu kommen, denn die Kunst des Bierbrauens wird vielerorts mit großer Hingabe praktiziert. Der Geschmack ist oft herb bitter und erinnert an den böhmischen Hopfen, allerdings ist er weniger süß. Dafür zeichnet ihn eine leichte Zitronen- und Gras- sowie eine ganz feine Honignote aus.

Ein Favorit von mir ist das bernsteinfarbene »MOA 5 Hop English Ale« (6,2%ALC, Moa Brewing Company, Marlborough), welcher verschiedene Nelson Hopfen enthält: Cascade, Pacifica, Motueka, Hallertau und Sauvin.

Die kleine Tuatara Brauerei aus Paraparaumu hat für mich mit »Bohemian Pilsner« ein umwerfendes Bier nach Pilsener Brauart im Angebot, gebraut aus neuseeländischem Malz und einer Auswahl edler Hopfensorten, die einen typisch böhmischen Saaz Hopfen Geschmack bringen: Motueka, Riwaka, Pacific Jade, Nelson Sauvin. Zur Fermentierung wird böhmische Bierhefe verwendet.

🔊 Musik aus Neuseeland - Hörproben Beyond Knowing CD - Peter Forster

Peter Forster und Axel Ebert
Peter Forster und Axel Ebert

Peter kommt aus England. Er hat die Reiki Musik produziert, die in meinen Seminaren erklingt. Peter ist ein besonderer Freund des Reiki Network.

Ich schätze Peters Musik sehr. Ich habe in hiesigen Läden noch nichts Vergleichbares gefunden. Während einiger Reikibehandlungen ging ich mit seiner Musik durch tiefste Emotionen. Als ich ihm davon erzählte, war er sichtlich berührt und erfreut.

Musik ist zwar nur Peters Hobby, aber dafür ein großes. Er hat viele Musikinstrumente selbst gebaut, vor allem Flöten, aber auch Kantelen, Instrumente der Ureinwohner und einiges mehr wie zum Beispiel einen gitarrenähnlichen Tisch, auf dem sich seine Klienten einer Klangbehandlung hingeben können.

Peter lebt auf Waiheke, der alternativen und beinahe tropischen Insel eine halbe Stunde östlich von Auckland, dem Wirtschaftszentrum Neuseelands. Waiheke ist ein traumhaft schöner Ort. Selbst im Winter kann man am Onetangi Strand entlanglaufen und sich an der Sonne erfreuen.

Auckland Transport

Hörproben

© Peter Forster - Mit freundlicher Genehmigung Peter Forster Soulssong Music

Beyond Knowing CD

Track 1 Realize

Track 2 These Changes

Track 6 Whitebird

Track 7 Stranded

Track 11 Love Will Smile Again

Track 12 Every Day

Mehr Soundsamples von Peter Forster gibt es von seinen Reiki CD

👣 Milford Track und Milford Sound

Die 5-Tage Wanderung wird als »The finest track in the world« beworben, also die schönste Wanderung, die man machen kann. Ausgangspunkt ist Te Anau in der Nähe der Backpacker Stadt Queenstown. Es geht durch einen Regenwald an imposanten Flüssen und Wasserfällen vorbei über den Mackinnon Pass zum Milford Sound, der eigentlich ein Fjord ist.

Regenwald enthält allerdings das Wort Regen, und statistisch fallen in dieser Gegend 7-9 Meter Regen pro Jahr, also ca. 2 Zentimeter täglich. Eine andere Statistik zeigt, dass es an 4 von 5 Tagen Regen gibt. Wasser ist also sicher, ebenso Sandflöhe. Insektenschutz sowie wasserfeste Schuhe und Kleidung sind deshalb wichtig. Nach starkem Regen muß man eventuell kurze Abschnitte durch tiefes Wasser waten.

Fotografische Highlights sind unter diesen Bedingungen eher selten.

Auf unserer Tour hatten wir Glück. Es regnete nur 2 Tage und nicht so stark. Über den Pass und am Milford Sound schien die Sonne, und so gab es einige sehenswerte Landschaften.

Der Track ist sicher ein schönes Erlebnis, besonders um in der Frische und Einsamkeit nach innen zu kehren. Individualreisende müssen frühzeitig buchen, um eine Parkerlaubnis zu bekommen. Alternativ kann man für 1900 NZD eine geführte Tour bei Ultimate Hikes mitmachen, siehe Video. Gegenleistung für den sehr hohen Preis sind geräumige Top Unterkünfte mit Duschen, heissem Wasser, Wasch- und Trocknermöglichkeiten für die Kleidung, sehr gutes Essen, leichtes Gepäck und eine professionelle Reiseleitung.

📹 Video Milford Track
📹 Video Mackay Wasserfälle
Neuseeland Interaktive Karte

Fiordland National Park
Copthorne Hotel Queestown
Flight Centre New Zealand

Thanks to the Englishman in Switzerland for hints regarding New Zealand

↑ Seitenanfang

Was man sonst noch tun kann

Te Rerenga Wairua
Te Rerenga Wairua

  • Strand von Piha mit »Lion Rock« (101m). Der Strand ist aus feinem schwarzen Sand von Lavagestein. Der Löwenfelsen ist ein Rückzugsgebiet der Māori gewesen, eine Art Festung. Das Dörfchen ist ein echtes Paradis für Surfer.
  • 🐬 Schwimmen mit frei lebenden Delfinen in Paihia. Es ist ein einmaliges Erlebnis, auf diese vergnüglichen Tiere im Ozean zu treffen. Wer ihre Aufmerksamkeit wecken kann, z.B. durch tief tauchen, wilde Bewegungen und Geräusche unter Wasser, ist klar im Vorteil. Es gibt zwei Anbieter für diese Schnorchelausflüge. Die Wahrscheinlichkeit, Delfine zu sehen, soll 9 von 10 sein.
  • Fahrt über den »90 Mile Beach«. An diesem Strand gibt es für jeden Platz. Schatten gibt es zwar nicht, aber es macht Spaß, mit 100km/h einfach nur geradeaus zu düsen. Am Nordende vom Strand biegt man zu den Te Paki Sanddünen ab, und wer will, kann hier Sandboarding machen.
  • Cape Rēinga, der nördlichste zugängliche Punkt von Neuseeland. Hier treffen sich Tasmansee und Pazifischer Ozean. Die Māori sagen »Te Rerenga Wairua«. Für sie ist der vorgelagerte Teil (für Touristen nördlich vom Leuchtturm abgesperrt) von höchster spiritueller Bedeutung. Die Geister aller Verstorbenen bewegen sich die Küste entlang ganz nach Norden - bis hierher und zum gut sichtaberen Pohutukawa Baum (Kahika Baum), der den Namen »Te Aroha« trägt. Über dessen Wurzeln steigen die Geister in die Unterwelt (Rēinga) hinab, bis sie das Meer erreichen. Im Meer reisen sie zu den »Three Kings Islands« weiter, wo sie den höchsten Punkt erklimmen, den Ohaua. Hier nehmen sie letztmalig Abschied und kehren heim ins Land ihrer Vorfahren, Hawaiiki-A-Nui.
  • Coromandel Halbinsel - »hang loose« und genieße das Nichtstun in den malerischen Buchten mit ihren wilden Steinformationen.
  • Mount Maunganui, ein idyllisches Dörfchen mit malerisch gelegenem erloschenen Vulkan direkt am Strand - einem Surf Paradies.

Kia Ora - Möge es dir gut gehen

↑ Seitenanfang

Gallerien